Umgehung der First Link Counts Rule durch absolute und relative Adressierung

Die First Link Counts Rule kann für Suchmaschinenoptimierer ein Problem darstellen, weil Google ggf. wichtige Ankertexte ignoriert. Andere Experimente haben bereits gezeigt, dass man durch Variation der URL dieses Problem umgehen kann. Die Frage, die sich hier stellt ist: Was ist, wenn die URL gar nicht anders ist, sondern wir lediglich absolute und relative Adressierung verwenden?

Dieses SEO-Experiment könnte damit auch Hinweise darauf geben, wo im Crawling- und Indexierungsprozess die First Link Counts Rule "zuschlägt": Wenn Google beide Ankertexte, mit denen von der Startseite hier her verlinkt wird, wertet, dann deutet das darauf hin, dass der Crawler bereits die identischen URLs eine "wegwirft". Wenn dagegen nur der erste Ankertext gewertet wird, dann deutet das darauf hin, dass erst später im Prozess - wenn die URLs also schon zusammengesetzt wurden - ausgesiebt wird.



Impressum